Eingewöhnung

Eine sanfte Eingewöhnung als pädagogischer Standard wird bei uns gelebt.
Der Besuch des Kindergartens als erste Bildungseinrichtung stellt eine große Veränderung im Leben der Familie dar.

Im Erstgespräch mit den Eltern werden bereits individuelle Bedürfnisse des Kindes kennengelernt. Zu Beginn besucht das Kind gemeinsam mit den Eltern den Kindergarten. Mit einer vertrauten Bezugsperson fällt das Kennenlernen neuer Bezugspersonen, der anderen Kinder, der Pädagogin und Assistentin und des Gruppenraumes leichter.
Erst nach einigen Tagen verabschieden sich die begleitenden Bezugspersonen (Eltern) immer wieder für kurze Zeit. Genaue Absprachen mit uns sind in dieser Zeit besonders wichtig, es finden viele Gespräche zum gegenseitigen Austausch statt.

In der Eingewöhnungsphase gehen wir sehr individuell auf das Tempo und den Rhythmus des Kindes/der Familie ein. Wir sind bemüht, diesen intensiven Prozess gemeinsam mit den Eltern zu gestalteten, um so schon von Anfang an eine gute Bildungs- und Erziehungspartnerschaft zu schaffen und Vertrauen aufzubauen. Eine gut gelungene Eingewöhnung ist die Grundlage für eine erfreuliche Kindergartenzeit.

Leitfaden Zur Eingewöhnung